Sie sind hier: Home Aktuelle Lesertouren Himmeroder Orgelsommer: Ein Muss für jeden Orgelliebhaber. Thomas Heywood, Australien
Ausverkauft: 14.07.2019
Himmeroder Orgelsommer: Ein Muss für jeden Orgelliebhaber. Thomas Heywood, Australien
Quelle: Thomas Heywood
Quelle: TW Gerolsteiner Land GmbH

Zu Gast ist Thomas Heywood aus Melbourne, Australien.

Der international gefeierte Orgelvirtuose Thomas Heywood genießt einen außerordentlichen Ruf als einer der weltbesten Konzertorganisten, dessen stetig wachsendes Repertoire inzwischen mehr als 5.000 Werke umfasst. Als ebenso begnadeter wie produktiver Bearbeiter hat er etliche der bekanntesten Werke der klassischen Musikliteratur in anspruchsvollen Orgeladaptionen herausgegeben.

Auf seinen Konzerttourneen ist Thomas Heywood regelmäßig in den Konzertsälen, Town Halls, Kathedralen und Kirchen der USA und Europas, hier insbesondere Großbritannien und Deutschland, zu hören. Insgesamt hat er seit 1994 mehr als 1.700 Konzert vor mehr als 600.000 Zuhörern gegeben.

Heywood ist mit der Förderung und dem Erhalt des einzigartigen Erbes an historischen Orgeln in Australien beauftragt. Neben seiner Konzertkarriere ist er als Gründungspräsident seit 2011 Direktor des australischen und neuseeländischen „College of Organists“ und unterrichtet am Musikkonservatorium wie auch an der Universität von Melbourne. Zudem ist er Organist und „Director of Music“ an der St. Andrew’s Church, Brighton, Melbourne, einer der ältesten und bekanntesten Kirchen des Landes.

Als Sohn einer Musikerfamilie absolvierte Thomas Heywood im Alter von fünf Jahren seinen ersten öffentlichen Auftritt, mit 17 gab er ein vielbeachtetes Solokonzert im Sydney Opera House.

Als „Australiens erster Organist“ hat er seither an den prominentesten Orgeln der Welt, von Windsor Castle bis zur  größten Pfeifenorgel New Yorks konzertiert. Programme wie  Mozart in Wien, Tschaikowsky in Moskau, Händel in London und Halle oder Beethoven in Bonn sprechen da für sich. Regelmäßig wird Thomas Heywood zu Einweihungs-konzerten neuer oder restaurierter Instrumente eingeladen. 2001 spielte er etwa das Eröffnungskonzert der aufwendig restaurierten Orgel der Melbourne Town Hall.

1992 veröffentlichte er als 18-Jähriger eine CD, die in Australien zur meistverkauften Orgel-CD wurde. Mit mehr als 30 Aufnahmen, darunter inzwischen viele ausverkauft, zählt er heute zu einem der profiliertesten Künstler auf dem Gebiet der Orgel. Regelmäßig werden seine Einspielungen in Rundfunk und Fernsehen ausgestrahlt.

Mit seinen Darbietungen erreicht Thomas Heywood über den Kreis orgelgenuiner Hörer hinaus weit mehr Menschen als die meisten seiner Kollegen. Nicht ohne Grund bezeichnete ihn ein Kritiker als die „Reinkarnation von Edwin H. Lemare“.

Sie hören:

Jacques OFFENBACH | 1819 – 1880
Ouvertüre zu 'Orpheus in der Unterwelt'
[Bearb.: Thomas  Heywood]

Théodore-César Salomé | 1834 – 1896
aus: Douze pièces nouvelles pour orgue, vol. 2, op. 63 Scherzo

Edwin H. Lemare | 1865 – 1934
Konzertfantasie  über Bizet’s ‘Carmen’

Charles-François GOUNOD | 1818 – 1893
Walzer und Soldatenchor aus 'Faust' – Paraphrase für  Orgel 
[Bearb.: Edwin H. Lemare]

Claude DEBUSSY | 1862 – 1918
Clair de lune, aus: Suite Bergamasque
[Bearb.: Thomas  Heywood]

Felix-Alexandre GUILMANT | 1837 – 1911
aus der Sonate Nr. 5 c-Moll op. 80
Allegro appassionato - Adagio - Scherzo

Eugène GIGOUT | 1844 – 1925
Toccata h-Moll, aus: Dix Pièces (1892)

Louis VIERNE | 1870 – 1937
Carillon de Westminster, aus: Pièces de Fantaisie – Troisième suite op. 54 Nr. 6

Abtei Himmerod

Himmerod ist ein Ort, wo Zisterziensermönche seit fast 900 Jahren gemäß der Regel des Hl. Benedikt Gott in Gebet und Arbeit gedient haben. Am 13. Oktober 2017 hat das Kapitel der Mehrerauer Zisterzienser-Kongregation beschlossen, den Konvent aufzulösen. Seither ist das Bistum Trier bestrebt, Himmerod als „geistlichen Ort“ zu erhalten und in eine neue Zukunft zu führen.

Die Orgel der Himmeroder Abteikirche ist ein ganz besonderes Instrument. Allein schon die Größe ist beeindruckend: vier Manuale und Pedal, 57 klingende Register, rund 4.100 Pfeifen. Doch was die Himmeroder Orgel weltweit bekannt gemacht hat, dass ist ihr einzigartiger Klang. Ob in Gottesdiensten, Konzerten oder auf CD: diese Orgel lässt Musikfreunde immer wieder neu aufhorchen.

Erleben Sie die Farbvielfalt und den beeindruckenden Klang dieses wahrhaft königlichen Instrumentes in einer konzertanten Vorführung und lassen Sie sich begeistern von Musik, die als Ausdruck der Freude stets auch klingendes Gotteslob ist.

Erlöserkirche, Gerolstein

Auf dem Weg zum Konzert besuchen wir die Erlöserkirche in Gerolstein.
Millionen von Mosaiksteinen, die den Innenraum der Kirche je nach Lichteinfall spektakulär zum Leuchten bringen, zeugen von Reichtum und Macht des letzten deutschen Kaisers. Am 25. Mai 1911 erfolgte die Grundsteinlegung der außergewöhnlichen, evangelischen Erlöserkirche, auf direkten Befehl Wilhelms II, mitten ins Herz der katholischen Eifel. Nach knapp zweijähriger Bauzeit ließ es sich eben jener Kaiser, kurz vor Ende seiner Regentschaft nicht nehmen, den kostspieligen Prachtbau höchstpersönlich am 15.10.1913 einzuweihen. Die Erlöserkirche gilt als seltenes kunsthistorisches Dokument der ausgehenden deutschen Kaiserzeit und wird als politisches Denkmal interpretiert. Der beeindruckende Zentralbau im neoromanischen Baustil mit den funkelnden Goldmosaiken begeistert jedes Jahr tausende Kirchenbesucher und zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten in der Vulkaneifel-Region. 

Inkl. Busfahrt nach Gerolstein und Abtei Himmerod inkl. Eintritt des Konzerts und gemeinsamen dreigängigen Mittagessen im Refektorium des Klosters Abtei Himmerod.


Die Veranstaltung auf einen Blick

Termin: Sonntag, 14.07.2019

Beginn: 08:45 Uhr

Einlass: 08:40 Uhr

Veranstaltungsende: 19:30 Uhr

Treffpunkt: Vor der Deutschen Oper am Rhein, Heinrich-Heine-Allee 16a,
40213 Düsseldorf

Preise

Preis für Nicht-Abonnenten: 74,20€

Preis für Abonnenten: 66,70€

Ihre Ersparnis*: 7,50€

* Der PremiumCard Bonus ist ein Direktrabatt und wird nicht nachträglich Ihrem Bankkonto gutgeschrieben. Haben Sie Fragen zur PremiumCard? Rufen Sie einfach unseren kostenlosen Leserservice an: 0211 505-1111.
Auf der Karte
Exklusive Angebote mit den RP Lesertouren

Die RP Lesertour ist ein Angebot der Rheinischen Post Mediengruppe. Sie interessieren sich für kulturelle Themen sowie Freizeitaktivitäten in der Region und im benachbarten Ausland? Auf den Tagesfahrten der RP Lesertouren erleben Sie beispielsweise bedeutende Kunstausstellungen oder Stadtführungen. Informieren Sie sich hier über unsere Angebote - wir freuen uns, Sie auf einer unserer nächsten Lesertour begrüßen zu dürfen.