Sie sind hier: Home Aktuelle Lesertouren Johann Friedrich August Tischbein (1750-1812) und die Entdeckung der Empfindung in Enschede
Ausverkauft: 24.10.2019
Johann Friedrich August Tischbein (1750-1812) und die Entdeckung der Empfindung in Enschede
Quelle: J.F.A. Tischbein, Familieportret, ca. 1795-1800, olieverf op doek, Museumslandschaft Hessen Kassel, Gemäldegalerie Alte Meister
Quelle: J.F.A. Tischbein, Prins Carl Friedrich, prinses Caroline en prins Bernhard von Sachsen-Weimar-Eisenach, Klassik Stiftung Weimar

Zum ersten Mal seit mehr als dreißig Jahren stellt das Rijksmuseum Twenthe im Herbst 2019 eine Ausstellung zusammen, die gänzlich dem zu seiner Zeit berühmtesten, deutschen Porträtmaler Johann Friedrich August Tischbein gewidmet ist. Tischbein war ein Pionier der Romantik – die Epoche, in der Westeuropäer ihr Gefühlsleben entdeckten.

Der Name Johann Friedrich August Tischbein war in Deutschland rund um 1800 ein Begriff. Der berühmteste Porträtmaler weit und breit verewigte Adel und Grossbürgertum innerhalb Deutschlands und über dessen Grenzen hinaus. Mit seiner Malerei galt er als großer Erneuerer. Die von ihm porträtierten Männer, Frauen und Kinder wirken nicht steif und in ihrer Pose versteinert, sondern locker und ungezwungen. Tischbein malte Individuen, die gefühlvolle Blicke aufeinander sowie auf den Betrachter werfen. Er schuf Menschen aus Fleisch und Blut, die eine tiefe Verbundenheit untereinander sowie mit der sie umgebenden Natur verraten. 

Mit der Ausstellung Johann Friedrich August Tischbein und die Entdeckung der Empfindung bietet das Rijksmuseum Twenthe den Besuchern zum ersten Mal eine ausgedehnte Museumsausstellung zum Oeuvre von Tischbein in den Niederlanden. Der Umstand, dass die Grundlage dieses Projekts auf zwei Tischbein-Sammlungen von international höchstem Rang beruht, verleiht der Ausstellung zusätzlich Relevanz. Viele Tischbeins Gemälde aus dem Palais Het Loo sowie der Gemäldegalerie Alte Meister in Kassel werden selten als Leihgaben veräußert. Vor allem die Werke aus der Sammlung des Het Loo verlassen die Stilräume des Palais-Museums eigentlich nie. Daher ist es höchst außergewöhnlich, die Gemälde in einem musealen Kontext rezipieren zu können. Diese einzigartige Möglichkeit bietet sich nur, weil sich Het Loo momentan in umfangreicher Renovierung sowie mitten in einem Neubau befindet. Das Palais Het Loo als auch die Gemäldegalerie Alte Meister haben mit Hinblick auf diese Ausstellung einige Hauptwerke von Tischbein restaurieren lassen, woran sich das Rijksmuseum Twenthe im Fall von einigen Gemälden beteiligte.

Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, die Stadt Enschede im Rahmen einer Stadtführung kennenzulernen

Inkl. Busfahrt nach Enschede mit einer ca. 80minütigen Führung im Museum und einer 90minütigen Stadtführung


 


Die Veranstaltung auf einen Blick

Termin: Donnerstag, 24.10.2019

Beginn: 08:45 Uhr

Einlass: 08:40 Uhr

Veranstaltungsende: 19:00 Uhr

Treffpunkt: Vor der Deutschen Oper am Rhein, Heinrich-Heine-Allee 16a,
40213 Düsseldorf

Preise

Preis für Nicht-Abonnenten: 69,80€

Preis für Abonnenten: 62,80€

Ihre Ersparnis*: 7,00€

* Der PremiumCard Bonus ist ein Direktrabatt und wird nicht nachträglich Ihrem Bankkonto gutgeschrieben. Haben Sie Fragen zur PremiumCard? Rufen Sie einfach unseren kostenlosen Leserservice an: 0211 505-1111.
Auf der Karte
Exklusive Angebote mit den RP Lesertouren

Die RP Lesertour ist ein Angebot der Rheinischen Post Mediengruppe. Sie interessieren sich für kulturelle Themen sowie Freizeitaktivitäten in der Region und im benachbarten Ausland? Auf den Tagesfahrten der RP Lesertouren erleben Sie beispielsweise bedeutende Kunstausstellungen oder Stadtführungen. Informieren Sie sich hier über unsere Angebote - wir freuen uns, Sie auf einer unserer nächsten Lesertour begrüßen zu dürfen.