Sie sind hier: Home Aktuelle Lesertouren Pieter Bruegel d. Ä. 450. Jubiläumsjahr in den Königlichen Museen der Schönen Künste Brüssel
In Planung
Pieter Bruegel d. Ä. 450. Jubiläumsjahr in den Königlichen Museen der Schönen Künste Brüssel
Quelle: Pieter I Bruegel, Fall of the Rebel Angels, 1562, oak. RMFAB, Brussels, inv. 584 © RMFAB, photo: Grafisch Buro Lefevre, Heule
Quelle: Pieter I Bruegel (?), Fall of Icarus, oil on canvas. RMFAB, Brussels, inv. 4030 © RMFAB, photo: J. Geleyns / Ro scan

Pieter Bruegel d.Ä., – geboren um 1525/1530 vermutlich in Breda, verstorben am 9. September 1569 in Brüssel – war schon zu Lebzeiten ein einflussreicher Künstler. Von seinem Leben ist nicht viel bekannt, doch vieles lässt sich aus seinen Bildern ableiten. 2019 jährt sich sein Todestag zum 450. Mal. Im Jubiläumsjahr zeigt eine beeindruckende Reihe von Ausstellungen und Veranstaltungen, welch ein außergewöhnlicher Künstler Pieter Bruegel war, welchen Einfluss er bereits zu Lebzeiten hatte und warum diese Faszination für sein Werk bis heute ungebrochen ist.
Als überraschend einfallsreicher Maler und Zeichner stellte Bruegel häufig das Landleben der einfachen Leute dar. „Bauernbruegel“ wurde er genannt, obwohl er nicht das Land-, sondern das Stadtleben bevorzugte und erst in Antwerpen später in Brüssel wohnte. Die ausdrucksstarken Darstellungen aus dem Alltagsleben der Menschen, die Geschichten und Weisheiten erzählen, waren in der Malerei dieser Zeit absolut innovativ. Pieter Bruegel hat damit eine ganz eigene Bildsprache geprägt.

Nach seiner handwerklichen und künstlerischen Ausbildung in Antwerpen zog Pieter Bruegel 1563 nach Brüssel, um dem Zentrum der Finanzen und Macht und damit auch potentiellen Kunden näher zu sein. Die Stadt war ein Knotenpunkt für Künstler und den neuen städtischen Adel. Im gleichen Jahr heiratete er Mayken Coecke, die Tochter von Pieter Coecke und Mayken Verhulst, in der Kapellenkirche (Notre-Dame de la Chapelle) in Brüssel, in deren Nähe er lebte. Diese Gegend war im 16. Jahrhundert besonders wohlhabend und lag nicht weit entfernt von der Hauptresidenz Karls V., dem Palast Coudenberg auf dem Mont des Arts. Im Jahr 1569 starb Pieter Bruegel, und in der Kapellenkirche ist seine Grabstätte auch heute noch zu finden. Seine beide Söhne, Pieter (der Jüngere) und Jan (der Ältere), geboren 1564 bzw. 1568, wurden selbst namhafte Künstler.





Exklusive Angebote mit den RP Lesertouren

Die RP Lesertour ist ein Angebot der Rheinischen Post Mediengruppe. Sie interessieren sich für kulturelle Themen sowie Freizeitaktivitäten in der Region und im benachbarten Ausland? Auf den Tagesfahrten der RP Lesertouren erleben Sie beispielsweise bedeutende Kunstausstellungen oder Stadtführungen. Informieren Sie sich hier über unsere Angebote - wir freuen uns, Sie auf einer unserer nächsten Lesertour begrüßen zu dürfen.